Ulf Kämpfer

Ihr Kieler Oberbürgermeister

28. Januar 2014

Kommentar
Schlechte Nachrichten bei Voith

„Voith baut kei­ne Loks mehr in Kiel“ — so berich­ten es die Kie­ler Nach­rich­ten heu­te. Der letz­te gro­ße Auf­trag der Deut­schen Bahn sei fast abge­ar­bei­tet und Gesprä­che mit Inter­es­sen­ten für die Über­nah­me der Loko­mo­ti­ven­fer­ti­gung hät­ten nicht zu einer aus Unter­neh­mens­sicht befrie­di­gen­den Lösung geführt. Jetzt sind bis zu 90 Arbeits­plät­ze gefähr­det.

Ulf Kämp­fer bedau­ert die Ent­schei­dung bei Voith: „Das ist eine sehr, sehr schlech­te Nach­richt. In ers­ter Linie für die Beschäf­tig­ten von Voith, die um ihre Arbeit fürch­ten, und deren Fami­li­en. Eine schlech­te Nach­richt aber auch für den gesam­ten Indus­trie­stand­ort Kiel. Es ist kein Trost, dass sich die nega­ti­ve Ent­wick­lung schon seit län­ge­rem abge­zeich­net hat. Ziel und Auf­ga­be muss es nun sein, so vie­le Arbeits­plät­ze wie nur mög­lich in Kiel zu hal­ten.“

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.