Ulf Kämpfer

Ihr Kieler Oberbürgermeister

14. Februar 2014

Kämpfer vor Ort
Friedrich-Junge-Schule: Umzug oder Sanierung?

Vor Kur­zem erst war Ulf Kämp­fer an der Timm-Krö­ger-Schu­le in der Wik, dies­mal besuch­te der Ober­bür­ger­meis­ter­kan­di­dat die Fried­rich-Jun­ge-Gemein­schafts­schu­le in der Lan­gen­beck­stra­ße. Die Schu­le ist beliebt und erfolg­reich, wur­de 2013 als „Star­ke Schu­le“ aus­ge­zeich­net, doch die Gebäu­de sind stark sanie­rungs­be­dürf­tig. Des­halb hat der gera­de in den Ruhe­stand ver­ab­schie­de­te Lei­ter der Gemein­schafts­schu­le, Klaus-Peter Römer, die Idee eines Schul­um­zugs an den Stand­ort der Timm-Krö­ger-Schu­le ins Spiel gebracht.

Auf einer Info­ver­an­stal­tung am Diens­tag wur­de deut­lich, dass es bei Eltern und Leh­re­rin­nen und Leh­ren vie­le Fra­gen und Unsi­cher­heit gibt. Dabei geht es um Sor­gen wegen län­ge­rer Schul­we­ge, aber auch Kri­tik an der Ver­wal­tung wegen der ver­scho­be­nen Schul­sa­nie­rung.

Eine Eltern­um­fra­ge soll nun die Dis­kus­si­on vor­an­brin­gen. In einem Gespräch mit Schul­lei­tung und Eltern­ver­tre­tung wur­de ges­tern noch ein­mal deut­lich: Der beson­de­re „Fried­rich-Jun­ge-Geist“ muss erhal­ten blei­ben, offe­ne Fra­gen geklärt und der Eltern­wil­le beach­tet wer­den.

Links

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.