Ulf Kämpfer

Ihr Kieler Oberbürgermeister

19. März 2014

Kämpfer vor Ort
Gute Perspektiven für das Maritime Viertel

Vor Ort im Anscharpark

Das Anschar­ge­län­de in der Wik ist das Ein­gangs­tor des mari­ti­men Vier­tels, das bis zum Nord-Ost­see reicht. In den ehe­ma­li­gen Mari­ne­ge­bäu­den waren bis 2008 Tei­le der Uni­ver­si­täts­kli­nik unter­ge­bracht. Seit­her ist dort bereits teil­wei­se neu­es Leben ein­ge­zo­gen ande­re denk­mal­ge­schütz­te Gebäu­de sind seit­her dem Ver­fall preis­ge­ge­ben. Ulf Kämp­fer sag­te vor Ort: „Hier besteht ein tol­les Ent­wick­lungs­po­ten­zi­al, sowohl für gewerb­li­che Ent­wick­lung als auch für moder­nes städ­ti­sches Woh­nen. Ich habe vor eini­gen Jah­ren mit einer Bau­ge­mein­schaft ver­sucht, dort ein Bau­pro­jekt zu star­ten, was dann lei­der nicht geklappt hat.“

Um den neu geschaf­fe­nen Anschar­park her­um hat sich in den letz­ten Jah­ren viel getan, es gibt neue Wohn­häu­ser, aber auch das Ate­lier­haus als Keim­zel­le eines zen­tra­len Ortes für krea­ti­ve Bran­chen in Kiel. End­lich kommt nun auch die Ent­wick­lung des gesam­ten Anschar­ge­län­des, meh­re­re Wohungs­bau­ge­nos­sen­schaf­ten koope­rie­ren, um das Gelän­de zusam­men zu bebau­en, ein Mix aus Reno­vie­rung denk­mal­ge­schütz­ter Bau­ten und Neu­bau­ten wird ent­ste­hen. Bei einem Rund­gang über das Gelän­de ließ sich Ulf Kämp­fer die Plä­ne und noch bestehen­den Hür­den erklä­ren. Im Anschluss zeig­te sich Ulf Kämp­fer über­zeugt: „Ich bin opti­mis­tisch, dass der Durch­bruch für das mari­ti­me Vier­tel nun bald kommt!“

Video

In die­sem Video von 2011 kann man den Zustand der Gebäu­de erah­nen:

Links

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.