Ulf Kämpfer

Ihr Kieler Oberbürgermeister

8. Mai 2014

Wirtschaft
Verlagerung eines Teils der Motorenproduktion „ausgesprochen schmerzhaft!“

Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Ulf Kämp­fer bezeich­ne­te die Ent­schei­dung der Cater­pil­lar Moto­ren GmbH & Co. KG, einen Teil der Moto­ren­pro­duk­ti­on von Kiel nach Asi­en zu ver­la­gern, als „aus­ge­spro­chen schmerz­haft“. Er bedau­er­te die Ent­schei­dung aus­drück­lich: „Die Arbeit­neh­mer sind für die­se Stand­ort­ent­schei­dung des Unter­neh­mens nicht ver­ant­wort­lich, haben aber die Fol­gen zu tra­gen. Sie ver­die­nen unse­re gan­ze Soli­da­ri­tät.“

Kämp­fer kün­dig­te einen Besuch bei Cater­pil­lar und inten­si­ve Gesprä­che mit allen ande­ren Unter­neh­men des pro­du­zie­ren­den Gewer­bes in Kiel an, um Kiel als Stand­ort so attrak­tiv wie mög­lich zu machen und zu hal­ten. „Wir wer­den als Stadt alles tun, was in unse­rer Macht steht, um den betrof­fe­nen Arbeit­neh­mern eine Per­spek­ti­ve in der Regi­on zu bie­ten“, ver­sprach der Ober­bür­ger­meis­ter.

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.