Ulf Kämpfer

Ihr Kieler Oberbürgermeister

6. Juli 2015

Olympia 2024
Erstes Treffen der Gesellschafter für Olympia 2024

By: liebeslakritze - CC BY-SA 2.0

Die deut­sche Bewer­bung um die Aus­tra­gung der Olym­pi­schen Som­mer­spie­le 2024 nimmt Fahrt auf. Kiel möch­te als Segel­stand­ort an der Sei­te von Ham­burg Olym­pia nach Nord­deutsch­land holen. Am Mon­tag, 6. Juli, kamen erst­mals die Gesell­schaf­ter der Olym­pia-Bewer­bungs­ge­sell­schaft in Ham­burg zusam­men.

Neben dem Bun­des­mi­nis­ter des Innern Dr. Tho­mas de Mai­ziè­re, Ham­burgs Ers­tem Bür­ger­meis­ter Olaf Scholz, dem schles­wig-hol­stei­ni­schen Minis­ter­prä­si­den­ten Tors­ten Albig und dem Prä­si­den­ten des Deut­schen Olym­pi­schen Sport­bun­des (DOSB) Alfons Hör­mann nahm auch Kiels Ober­bür­ger­meis­ter Ulf Kämp­fer an der Sit­zung teil.

„Gemein­sam mit dem Bund, der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg, dem Land Schles­wig-Hol­stein und dem DOSB haben wir heu­te Segel gesetzt und neh­men jetzt Kurs auf Olym­pia 2024. Toll, dass es nun so rich­tig los­geht! Ich freue mich vor allem, dass so vie­le Fach­leu­te mit an Bord sind – gemein­sam wer­den wir alles tun, dem Inter­na­tio­na­len Olym­pi­schen Komi­tee eine erst­klas­si­ge deut­sche Bewer­bung vor­zu­le­gen“, erklär­te Ober­bür­ger­meis­ter Kämp­fer im Anschluss an die Gesell­schaf­ter­ver­samm­lung.

„In den kom­men­den Mona­ten ist es nun vor allem wich­tig, für die Olym­pia­be­wer­bung zu begeis­tern. Ich habe kei­nen Zwei­fel, dass uns dies in Kiel gelin­gen wird und hof­fe beim Bür­ger­ent­scheid am 29. Novem­ber auf star­ken Rücken­wind durch die Bevöl­ke­rung“, so Kämp­fer wei­ter.

Links

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.