Ulf Kämpfer

Ihr Kieler Oberbürgermeister

1. Oktober 2015

Leben in Kiel
Kiel tritt „Bündnis gegen Homophobie“ bei

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer unterzeichnet die Urkunde
Oberbürgermeister Ulf Kämpfer unterzeichnet die Urkunde | Foto: kiel.de

Die Lan­des­haupt­stadt Kiel ist dem „Bünd­nis gegen Homo­pho­bie in Schles­wig-Hol­stein“ bei­getre­ten. In Abstim­mung mit dem Les­ben- und Schwu­len­ver­band Schles­wig-Hol­stein e.V. (LSVD) hat Ober­bür­ger­meis­ter Ulf Kämp­fer am Don­ners­tag, 1. Okto­ber, den Bei­tritt erklärt und die „Lübe­cker Erklä­rung für Akzep­tanz und Respekt“ unter­zeich­net.

Die Lan­des­haupt­stadt folgt damit einem Rats­be­schluss aus dem Mai 2015.

Für Ober­bür­ger­meis­ter Kämp­fer steht fest: „Kiel ist eine welt­of­fe­ne Stadt, die für Akzep­tanz und Tole­ranz steht.“ Es sei eine Selbst­ver­ständ­lich­keit, dass Dis­kri­mi­nie­rung auf­grund der sexu­el­len Iden­ti­tät kei­nen Platz in Kiel haben dür­fe.

„Homo­pho­bie ist ein Angriff auf unse­re demo­kra­ti­schen Grund­wer­te. Mit dem Bei­tritt zum ‚Bünd­nis gegen Homo­pho­bie‘ macht die Lan­des­haupt­stadt klar: Wir enga­gie­ren uns für die Aner­ken­nung und den Respekt gegen­über Les­ben, Schwu­len, Bise­xu­el­len und Trans­gen­der. Wir tre­ten Hass und Into­le­ranz ent­schie­den ent­ge­gen und set­zen uns aktiv für die sexu­el­le Selbst­be­stim­mung ein“, so Kämp­fer.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.