Ulf Kämpfer

Ihr Kieler Oberbürgermeister

21. März 2017

Kiel digital
Digitale Woche Kiel 2017 auf der CeBIT-Messe

Digitale Woche Kiel 2017
Digitale Woche Kiel 2017

Die Digi­ta­li­sie­rung wirkt sich auf immer mehr Berei­che des täg­li­chen Lebens aus und bringt weit­rei­chen­de Ver­än­de­run­gen. Die „Digi­ta­le Woche Kiel 2017“ (16. bis 23. Sep­tem­ber) soll Ant­wor­ten auf Fra­gen geben, die die Digi­ta­li­sie­rung auf­wirft. Gemein­sam mit Akteu­ren, die sich beruf­lich oder in ihrer Frei­zeit täg­lich mit der Digi­ta­li­sie­rung beschäf­ti­gen, sowie inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­gern, will die Digi­ta­le Woche Kiel ergrün­den, wo die Poten­zia­le aber auch Sor­gen lie­gen.

Am Diens­tag, 21. März, stell­te Kiels Ober­bür­ger­meis­ter Ulf Kämp­fer gemein­sam mit Wer­ner Käs­sens, Geschäfts­füh­rer der Kie­ler Wirt­schafts­för­de­rungs- und Struk­tur­ent­wick­lungs GmbH (KiWi), am CeBIT-Gemein­schaft­stand des Bun­des­lan­des Schles­wig-Hol­stein in Han­no­ver die Digi­ta­le Woche Kiel vor. Die Ver­an­stal­tung der Lan­des­haupt­stadt soll in einer brei­ten Part­ner­schaft an ver­schie­de­nen Orten in Kiel statt­fin­den. Koope­ra­ti­ons­part­ner sind Bar­Camp Kiel, Chris­ti­an-Albrechts-Uni­ver­si­tät zu Kiel, DiWiSH — Digi­ta­le Wirt­schaft Schles­wig-Hol­stein, Fach­hoch­schu­le Kiel (FH), IHK zu Kiel, KiWi GmbH, Lan­des­re­gie­rung Schles­wig-Hol­stein, Muthe­si­us Kunst­hoch­schu­le, opencampus.sh, UKSH, Web­mon­tag Kiel und Offe­ner Kanal Kiel. Haupt­spon­so­ren sind die Kie­ler Nach­rich­ten und die För­de Spar­kas­se. Als Medi­en­part­ner ist neben den Kie­ler Nach­rich­ten auch der NDR Schles­wig-Hol­stein mit an Bord.

The­men der Digi­ta­len Woche Kiel sind unter ande­rem die lang­fris­ti­ge Ver­än­de­rung des täg­li­chen Lebens durch Digi­ta­li­sie­rung und der Arbeits­all­tag der Zukunft. Vor die­sem Hin­ter­grund soll dis­ku­tiert wer­den, wel­che Fähig­kei­ten gefragt sind, um in der digi­ta­li­sier­ten Arbeits­welt einen Arbeits­platz erfolg­reich aus­zu­fül­len. Auch die Ver­än­de­rungs­pro­zes­se, die Kie­ler Unter­neh­men durch die Digi­ta­li­sie­rung durch­lau­fen, rücken in den Fokus. Aus Sicht der Ver­wal­tung ist beson­ders inter­es­sant, wie Digi­ta­li­sie­rung zu mehr Ser­vice bei­tra­gen kann und wie sich Lern­pro­zes­se ver­än­dern.

Bereits früh in der Pla­nungs­pha­se gab es zahl­rei­chen Anfra­gen und Ange­bo­te zur Unter­stüt­zung der Digi­ta­len Woche Kiel. „Ich bin über­wäl­tigt von der Reso­nanz zur Digi­ta­len Woche. Ins­be­son­de­re, dass‎ schon vie­le Part­ner und Spon­so­ren dabei sind und es eine Woche nicht nur für die Fach­leu­te son­dern auch für alle Kie­le­rin­nen und Kie­ler wird!“, freu­te sich Kiels Ober­bür­ger­meis­ter in Han­no­ver.

Infor­ma­tio­nen zur Digi­ta­len Woche Kiel fin­den Inter­es­sier­te auf der Inter­net­sei­te www.digitalewochekiel.de. Ansprech­part­ne­rin für alle, die am Pro­gramm der ers­ten Digi­ta­len Woche Kiel mit­wir­ken möch­ten, ist Kath­rin Rei­ni­cke bei der KiWi, die unter der Ruf­num­mer 0431–2484215 oder per E-Mail an kreinicke@kiwi-kiel.de erreich­bar ist.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.