Ulf Kämpfer

Ihr Kieler Oberbürgermeister

24. Juli 2017

Kiel digital
Startsignal für digitale Infoflächen

Bei der ersten Digitalen Woche Kiel im September dieses Jahres stehen alle Aspekte des digitalen Wandels in der Landeshauptstadt im Mittelpunkt. Passend zur Projektwoche präsentiert sich Kiel künftig auch im öffentlichen Raum innovativ: mit drei digitalen Stadtinformationsanlagen. An wichtigen Verkehrsknotenpunkten werden die elf Quadratmeter großen Screens aktuelle Informationen präsentieren. Unternehmen und lokale Firmen können die Bildschirme zudem als digitale Werbeflächen nutzen.

Die ersten digitalen Informationsflächen wurden am Montag, 24. Juli, von Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und Iris Petersen (Niederlassungsleiterin Ströer Deutsche Städte Medien GmbH in Kiel) offiziell vorgestellt.

Für Oberbürgermeister Kämpfer steht fest: „Kiel ist auf dem Weg zur digitalen Stadt. Das schon jetzt riesige Interesse an der Digitalen Woche zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie dieses Thema die Menschen beschäftigt. Mir geht es dabei auch um die Frage, wie wir die Digitalisierung nutzen können, um den Menschen mehr Service zu bieten. Die digitalen Screens sind dafür ein gutes Beispiel.“

„Die digitalen Stadtinformationsvitrinen garantieren durch ihre Platzierung an zentralen Verkehrsknotenpunkten ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit. Wir hoffen, dass wir mit der Ausspielung von aktuellen Kieler Themen wie Stadtnachrichten oder Stadtwetter den Geschmack der Bürger treffen und ein interessantes Umfeld für die lokalen Werbungtreibenden schaffen. Als langjähriger Partner der Stadt freuen wir uns, das Digitalisierungsprojekt in Kiel gemeinsam umzusetzen“, sagt Iris Petersen von der Ströer Deutsche Städte Medien GmbH.

Die Standorte der drei LED-Screens, die von der Ströer Deutsche Städte Medien GmbH betrieben werden, sind der Schützenwall (Ecke Ringstraße), die Alte Lübecker Chaussee (Höhe Lübscher Baum) und der Westring (vor dem Holsteinstadion). Weitere fünf Standorte sollen im Laufe des Jahres folgen.

Die Anlagen haben eine Auflösung von 672 mal 432 Pixel und verfügen über eine dynamische Helligkeitsregelung. Neben tagesaktuellen Informationen und Werbespots gehören auch das Stadtwetter und Kieler Bildimpressionen zum Programm der digitalen Stadtinformationsanlagen.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.