Ulf Kämpfer

Ihr Kieler Oberbürgermeister

Landespolitik

Ulf Kämpfer und Torsten Albig bei der Kabinettsklausur

Kabinettsklausur der Landesregierung

Ges­tern und heu­te fand die Kabi­netts­klau­sur der Lan­des­re­gie­rung in Malen­te statt. Ulf Kämp­fer zeigt sich zufrie­den: „Wir hat­ten nicht nur gute Dis­kus­sio­nen über unse­re Arbeits­bi­lanz der ers­ten 1 1/2 Jah­re, son­dern auch Vor­trä­ge und Gesprä­che über Inno­va­ti­ons­kul­tu­ren in der Wirt­schaft und in der Ver­wal­tung und über die rich­ti­ge Balan­ce aus Bewah­ren und Ver­än­dern.“ Zwi­schen­durch fan­den die Regie­rungs­mit­glie­der Zeit für schö­ne, wenn auch leicht ver­reg­ne­te, Spa­zier­gän­ge.

Was das Land kann, kann auch die Stadt!

„Schles­wig-Hol­stein hat erst­mals seit 1962 mehr Geld ein­ge­nom­men als aus­ge­ge­ben,“ berich­te­ten die Kie­ler Nach­rich­ten ges­tern. Ulf Kämp­fer zeig­te sich beein­druckt: „Ich bin 41 Jah­re alt. Zeit mei­nes Lebens hat Schles­wig-Hol­stein Jahr für Jahr neue Schul­den gemacht. Dass der ers­te Haus­halt der rot-grün-blau­en Lan­des­re­gie­rung statt­des­sen mit 115 Mil­lio­nen Euro im Plus abschließt, ist, da hat Finanz­mi­nis­te­rin Moni­ka Heinold recht, zu 80 Pro­zent Glück und zu 20 Pro­zent Kön­nen. Auf die 20 Pro­zent bin ich — als Teil der Lan­des­re­gie­rung und Amts­chef, der für einen Haus­halt von 300 Mil­lio­nen Euro ver­ant­wort­lich ist — wirk­lich stolz.“ mehr…