Ulf Kämpfer

Ihr Kieler Oberbürgermeister

mehr Kiel

„mehr Kiel“ ist das Mot­to von Ulf Kämp­fer. Unter die­sem Mot­to führt er sei­nen Wahl­kampf. Des­halb fin­den Sie hier Arti­kel zu den Wahl­kampf­ak­tio­nen:

Karte von der Holsteinbrücke, Kiel

Nach der Ideensammlung — so geht es weiter mit dem Kleinen Kiel-Kanal

Von Eigen­tü­mern und Ein­zel­händ­lern bis hin zu Schul­klas­sen: In den ver­gan­ge­nen Mona­ten haben zahl­rei­che Kie­le­rin­nen und Kie­ler ihre Wün­sche und Ide­en zum Klei­nen Kiel-Kanal ein­ge­bracht. Ober­bür­ger­meis­ter Ulf Kämp­fer und Bür­ger­meis­ter Peter Todes­ki­no stel­len die Ergeb­nis­se der Bür­ger­be­tei­li­gung gemein­sam mit dem Pla­nungs­bü­ro Luch­ter­handt bei einer Abschluss­ver­an­stal­tung vor. Am Diens­tag, 10. Febru­ar, um 19 Uhr im Legi­en­hof, Legi­en­stra­ße 22, wird außer­dem erklärt, wel­che Ide­en in den Ent­wurf zum Klei­nen Kiel-Kanal ein­flie­ßen kön­nen. Anschlie­ßend ist eine Dis­kus­si­ons­run­de über die mög­li­che Umset­zung der Vor­schlä­ge geplant. mehr…

Stadtspitze stellt Ortsbeiräten Kiels Konzept vor

Kiel nimmt Kurs auf Olym­pia 2024 und will nach 1936 und 1972 zum drit­ten Mal in der Stadt­ge­schich­te die Segel­wett­be­wer­be aus­rich­ten. In den ers­ten Über­le­gun­gen zur Bewer­bung will Kiel mit zwei Stand­or­ten an den Start gehen: Neben dem Olym­pia­zen­trum Schilk­see kommt auch das MFG-5-Gelän­de in Hol­ten­au ins Spiel. mehr…

Vereidigung im Kieler Ratssaal

„Die besten Zeiten unserer Stadt liegen vor uns!“

Vor vol­ler Tri­bü­ne und pro­mi­nen­ten Gäs­ten aus Land und Bund hat heu­te Ulf Kämp­fer sei­nen Amts­eid als Ober­bür­ger­meis­ter der der Stadt Kiel abge­legt. In sei­ner Rede for­der­te Ulf Kämp­fer alle Demo­kra­ten und Enga­gier­ten dazu auf, sich gemein­sam für die Stadt ein­zu­set­zen. Unter­schied­li­che Mei­nun­gen soll­ten respek­tiert wer­den ohne dem Ande­ren Unred­lich­keit zu unter­stel­len. Dann, so war sich Ulf Kämp­fer sicher, habe die Stadt ihre bes­ten Zei­ten nicht hin­ter, son­dern vor sich. mehr…

Mein Programm für die ersten 100 Tage

Die Stadt­ver­wal­tung befin­det sich in einer außer­ge­wöhn­lich schwie­ri­gen Lage. Nach zwei kur­zen OB-Amts­zei­ten und zwei län­ge­ren Inte­rims­zei­ten ist es not­wen­dig, dass der neue Ober­bür­ger­meis­ter sehr schnell und umfas­send hand­lungs­fä­hig wird und die Ver­wal­tungs­lei­tung effek­tiv über­nimmt, zumal gleich­zei­tig zwei neue Dezer­nen­ten ihr Amt antre­ten wer­den. Die Orga­ni­sa­ti­on des Stabs­be­reichs, die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Ober­bür­ger­meis­ter und Dezer­nen­ten sowie das Ken­nen­ler­nen der ein­zel­nen Ämter und städ­ti­schen Betrie­be wird dabei im Vor­der­grund ste­hen. Ich wer­de inner­halb der ers­ten 100 Tage sämt­li­che Ämter besu­chen. mehr…

Ein offenes Ohr für Unternehmen und Mitarbeiter

Eine star­ke Wirt­schaft und gute Arbeit haben Prio­ri­tät für Ober­bür­ger­meis­ter­kan­di­dat Ulf Kämp­fer: „Was wäre Kiel ohne sei­ne Unter­neh­men und deren qua­li­fi­zier­te Mit­ar­bei­ter?“ So hat Ulf Kämp­fer wäh­rend der letz­ten Wochen nicht nur vie­le inter­ne Gesprä­che mit Gewerk­schaf­ten und Unter­neh­mern geführt, son­dern auch eine Rei­he von Unter­neh­men besucht. mehr…

250 Wahlkampftermine — 4000 Haustürbesuche!

Zwei Mei­len­stei­ne hat Ober­bür­ger­meis­ter­kan­di­dat Ulf Kämp­fer geschafft: 250 Wahl­kampf­ter­mi­ne sind absol­viert — dar­un­ter war ges­tern der letz­te gemein­sa­me Auf­tritt der drei Kan­di­da­ten bei der Betriebs­ver­samm­lung im Städ­ti­schen Kran­ken­hau­ses. Und: 4000 Haustür­be­su­che sind geschafft! mehr…

Frühverteilung bei HDW

Wer die HDW-Mit­ar­bei­ter errei­chen will, muss früh auf­ste­hen. Um 5:30 Uhr stan­den des­we­gen eini­ge beson­ders hart­ge­sot­te­ne Wahl­kämp­fer vor dem Werks­tor mit Bröt­chen, die sie selbst vor­her noch ein­ge­tü­tet haben. Und alles nur, um für ihren Kan­di­da­ten zu wer­ben. Ulf Kämp­fer sag­te nach der Akti­on: „Bes­te Stim­mung, lei­der nicht mehr bes­tes Wet­ter… Dank an alle Früh­auf­ste­her!“ mehr…

Gute Perspektiven für das Maritime Viertel

Das Anschar­ge­län­de in der Wik ist das Ein­gangs­tor des mari­ti­men Vier­tels, das bis zum Nord-Ost­see reicht. In den ehe­ma­li­gen Mari­ne­ge­bäu­den waren bis 2008 Tei­le der Uni­ver­si­täts­kli­nik unter­ge­bracht. Seit­her ist dort bereits teil­wei­se neu­es Leben ein­ge­zo­gen ande­re denk­mal­ge­schütz­te Gebäu­de sind seit­her dem Ver­fall preis­ge­ge­ben. Ulf Kämp­fer sag­te vor Ort: „Hier besteht ein tol­les Ent­wick­lungs­po­ten­zi­al, sowohl für gewerb­li­che Ent­wick­lung als auch für moder­nes städ­ti­sches Woh­nen. Ich habe vor eini­gen Jah­ren mit einer Bau­ge­mein­schaft ver­sucht, dort ein Bau­pro­jekt zu star­ten, was dann lei­der nicht geklappt hat.“ mehr…

Vorletztes Wahlkampfwochenende: „Wir packen das!“

Das schlech­te Wet­ter hat sie nicht schre­cken kön­nen: Die Wahl­kämp­fe­rin­nen und Wahl­kämp­fer stan­den das gan­ze Wochen­en­de an gemein­sa­men Info­stän­de von SPD, Grü­nen und SSW über­all in der Stadt — sogar Sonn­tag mor­gens vorm Bäcker und zum Abschluss am Nach­mit­tag zur Ver­tei­lung vor dem THW-Spiel. Ulf Kämp­fer sag­te: „Es läuft rund! Dank an alle, die für mich Wind und Wet­ter getrotzt haben — nur noch 7 Tage! Wir packen das!“

Kronsburg: Bauen mit Fingerspitzengefühl

Am Wochen­en­de war Ulf Kämp­fer vor Ort in Krons­burg: Die Hin­ter­land­be­bau­ung birgt viel Poten­zi­al für die wach­sen­de Stadt Kiel, sie ist aber auch immer wie­der ein hei­ßes Eisen, sei es in Oppen­dorf, Kroog oder Krons­burg. Vie­le Grund­stücks­ei­gen­tü­mer wären froh, wenn Sie Ihr Grund­tück tei­len könn­ten, doch nicht jeder Nach­bar ist froh dar­über. mehr…