Ulf Kämpfer

Ihr Kieler Oberbürgermeister

NDR

„Optimismus für Kiel“

Der NDR ist mit Ulf Kämpfer auf den Turm des Kieler Rathauses geklettert, um in luftiger Höhe über Politik mit Weitblick und Optimismus zu sprechen. Dabei geht es natürlich um die Finanzen, Wohnen und die Stadt-Regional-Bahn. mehr…

Kiel mit Weitblick

„Klimafreundlich und gut erschlossen“

Auch Kiel trägt als Stadt Verantwortung für nachhaltige, klimafreundliche Energiekonzepte. Für die Bürgerinnen und Bürger ist die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs ein Beitrag, gleichzeitig gehört er aber auch zur Daseinsvorsorge und stellt für viele Menschen die einzige bezahlbare Mobilität dar. Wir wollen möglichst viele Ein- und Auspendler auf umweltverträglichen Verkehrsmittel bringen, denn damit sparen wir nicht nur große Mengen an Abgasen und Kosten bei der Unterhaltung der Straßen ein, sondern ermöglichen bei steigenden Benzinpreisen bezahlbare Mobilität für alle Menschen in der Kieler Region. mehr…

Wahlprüfstein

Fragebogen der Piratenpartei

Die Piratenpartei hat Ulf Kämpfer um Stellungnahme zu einigen politischen Fragen gebeten. Es geht darin um Kultur, Soziales, die Stadtregionalbahn und freies WLAN für die ganze Stadt. mehr…

shz.de

Interview: Der Oberbürgermeister muss vor allem eine große Verwaltung führen

Im Interview mit shz.de spricht Oberbürgermeister-Kandidat Ulf Kämpfer über seine Erfahrung als Staatssekretär mit der Führung einer großen Verwaltung. Er sagte: „Der Oberbürgermeister muss eine große Verwaltung mit über 4000 Mitarbeitern führen, muss die Stadt repräsentieren, trägt eine große Führungs- und Entscheidungsverantwortung und muss gleichzeitig zwischen Menschen vermitteln können. Da habe ich mehr Erfahrung und sehe mich eher im Vorteil. Und nach dreizehn Jahren Leben und Arbeiten in Kiel kenne ich die Kieler Themen und bin in der Stadt gut vernetzt. [..] Wie Verwaltung geht und tickt, das muss man lernen, und man lernt es nicht vom Zuschauen. Ich leite als Staatssekretär eine Verwaltung mit 2000 Mitarbeitern, verantworte einen Etat von 300 Millionen Euro.“

mehr…

Beim Jungen Rat

Zu Gast

Beim Jungen Rat: „Wer die Stadt-Regional-Bahn nicht will, muss eine Alternative vorschlagen.“

Am Samstag hatte der neu gewählte „Junge Rat“ der Stadt Kiel Ulf Kämpfer zu einem Adventskaffee in den Jugendtreff in der Hebbelstraße eingeladen. Neben einem allgemeinen Austausch über die Belange der Jugendlichen und der Zukunft des „Jungen Rates“ stand auch eine erste gemeinsame Diskussionsrunde mit dem vornominierten Oberbürgermeister-Kandidaten der CDU auf dem Programm. mehr…