Ulf Kämpfer

Ihr Kieler Oberbürgermeister

NDR

„Optimismus für Kiel“

Der NDR ist mit Ulf Kämp­fer auf den Turm des Kie­ler Rat­hau­ses geklet­tert, um in luf­ti­ger Höhe über Poli­tik mit Weit­blick und Opti­mis­mus zu spre­chen. Dabei geht es natür­lich um die Finan­zen, Woh­nen und die Stadt-Regio­nal-Bahn. mehr…

Kiel mit Weitblick

„Klimafreundlich und gut erschlossen“

Auch Kiel trägt als Stadt Ver­ant­wor­tung für nach­hal­ti­ge, kli­ma­freund­li­che Ener­gie­kon­zep­te. Für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ist die Nut­zung des öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehrs ein Bei­trag, gleich­zei­tig gehört er aber auch zur Daseins­vor­sor­ge und stellt für vie­le Men­schen die ein­zi­ge bezahl­ba­re Mobi­li­tät dar. Wir wol­len mög­lichst vie­le Ein- und Aus­pend­ler auf umwelt­ver­träg­li­chen Ver­kehrs­mit­tel brin­gen, denn damit spa­ren wir nicht nur gro­ße Men­gen an Abga­sen und Kos­ten bei der Unter­hal­tung der Stra­ßen ein, son­dern ermög­li­chen bei stei­gen­den Ben­zin­prei­sen bezahl­ba­re Mobi­li­tät für alle Men­schen in der Kie­ler Regi­on. mehr…

Wahlprüfstein

Fragebogen der Piratenpartei

Die Pira­ten­par­tei hat Ulf Kämp­fer um Stel­lung­nah­me zu eini­gen poli­ti­schen Fra­gen gebe­ten. Es geht dar­in um Kul­tur, Sozia­les, die Stadt­re­gio­nal­bahn und frei­es WLAN für die gan­ze Stadt. mehr…

shz.de

Interview: Der Oberbürgermeister muss vor allem eine große Verwaltung führen

Im Inter­view mit shz.de spricht Ober­bür­ger­meis­ter-Kan­di­dat Ulf Kämp­fer über sei­ne Erfah­rung als Staats­se­kre­tär mit der Füh­rung einer gro­ßen Ver­wal­tung. Er sag­te: „Der Ober­bür­ger­meis­ter muss eine gro­ße Ver­wal­tung mit über 4000 Mit­ar­bei­tern füh­ren, muss die Stadt reprä­sen­tie­ren, trägt eine gro­ße Füh­rungs- und Ent­schei­dungs­ver­ant­wor­tung und muss gleich­zei­tig zwi­schen Men­schen ver­mit­teln kön­nen. Da habe ich mehr Erfah­rung und sehe mich eher im Vor­teil. Und nach drei­zehn Jah­ren Leben und Arbei­ten in Kiel ken­ne ich die Kie­ler The­men und bin in der Stadt gut ver­netzt. [..] Wie Ver­wal­tung geht und tickt, das muss man ler­nen, und man lernt es nicht vom Zuschau­en. Ich lei­te als Staats­se­kre­tär eine Ver­wal­tung mit 2000 Mit­ar­bei­tern, ver­ant­wor­te einen Etat von 300 Mil­lio­nen Euro.“

mehr…

Beim Jungen Rat

Zu Gast

Beim Jungen Rat: „Wer die Stadt-Regional-Bahn nicht will, muss eine Alternative vorschlagen.“

Am Sams­tag hat­te der neu gewähl­te „Jun­ge Rat“ der Stadt Kiel Ulf Kämp­fer zu einem Advents­kaf­fee in den Jugend­treff in der Heb­bel­stra­ße ein­ge­la­den. Neben einem all­ge­mei­nen Aus­tausch über die Belan­ge der Jugend­li­chen und der Zukunft des „Jun­gen Rates“ stand auch eine ers­te gemein­sa­me Dis­kus­si­ons­run­de mit dem vor­no­mi­nier­ten Ober­bür­ger­meis­ter-Kan­di­da­ten der CDU auf dem Pro­gramm. mehr…