Ulf Kämpfer

Rechtliches


Mobilität

Kiel ist jahrzehntelang eine autogerechte Stadt gewesen. Dieses Konzept stößt nun an seine Grenzen.

Steffen VoßSteffen Voß

Mit dem Mas­ter­plan Mobi­li­tät und vie­len ande­ren Kon­zep­ten machen wir Mobi­li­tät in Kiel moder­ner, umwelt- und men­schen­freund­li­cher und bezahl­ba­rer.

Den öffent­li­chen Nah­ver­kehr wol­len wir stark aus­bau­en, Bus­se, Bahn und För­der­fäh­ren, die Tari­fe sol­len güns­ti­ger wer­den, das ist auch eine sozia­le Fra­ge.

Fahr­rad­freund­li­cher wol­len wir wer­den: Mit Fahr­rad­stra­ßen, Velo- und Pre­mi­um­rad­rou­ten wie in Kopen­ha­gen und den Nie­der­lan­den, die neue Velo­rou­te 10 zeigt, wie es geht.

Aber wir bau­en auch Car- und Bike­ha­ring- und Mobi­li­täts­sta­tio­nen auf, Fäh­ren und Bus­se wer­den elek­trisch, auch den Auto­ver­kehr wol­len wir auf neu­en Antriebs­ar­ten umstel­len, damit wir weni­ger Lärm und Abga­se in der Stadt haben, am Theo­dor-Heuss-Ring und anders­wo.

Und dann brau­chen wir auf den wich­tigs­ten Stre­cken ÖPNV auf eige­nen Tras­sen, als Stadt­bahn oder mit ande­ren moder­nen Tech­no­lo­gi­en und Kon­zep­ten. Das ist eine Genera­tio­nen­auf­ga­be, aber die Wei­chen stel­len wir jetzt.

Erfolge 2014–2019

Links

Arbeitet als Online-/Social-Media-Referent bei der SPD Schleswig-Holstein und ist hier als Mitglied des Arbeitskreises Digitale Gesellschaft der SPD Schleswig-Holstein als ehrenamtlicher Admin erreichbar. Alle Meinungsäußerungen sind privat.